Facewood



Facewood“, 2014, Fichte, 28 x 60 x 25 cm


Facewood
Facewood (Eigenschreibweise
facewood, früher thefacewood) ist ein Geheimbund.
Der Name bezieht sich auf die sogenannten
Facewoods (Englisch wörtlich: „Gesichtsholz“, sinngemäß: „Ahnenschädel“) , über deren einstige Bedeutung für das kulturelle Leben vergleichsweise wenig bekannt ist.
Zum exklusiven Geheimbund gehören eine begrenzte Anzahl von Frauen und Männern verschiedener gesellschaftlicher Milieus in verschiedenen Freundeskreisen. Eine Aufnahme in das Bündnis erfolgt meist individuell.
Das geheime Wissen ist weniger umfassend in Weltbild bzw. kulturellen Werten und Sozialverhalten verankert, sondern bezieht sich z. B. auf die Erörterung von Alltagsproblemen und Zukunftsvoraussagen.
Facewood ermöglicht auch die Erstellung von Masken zur Geheimhaltung der eigenen Person sowie von Gruppen in den Ritualen der kontroversen Diskussion über Themen jeglicher Art. Die Masken können durch Freundschaftsanfragen untereinander geteilt werden.
Darüber hinaus bietet Facewood Werkbänke sowie eine Entwicklungsplattform zur Erstellung von Ahnenbrettern.
Die zunehmende Bedeutung als Geheimgesellschaft ist inzwischen belegt, und wird vor allem über die Facewood-Like und Teilen- Amulette verbreitet.
Eine der wichtigsten Aufgaben des Bundes besteht darin, Konflikten vorzubeugen und seine Mitglieder zu sozialer Kompetenz zu erziehen. Die Einhaltung der Regeln wird kontrolliert und Fehlverhalten bestraft.



Facewood in Aktion